Wir sind bei Facebook

Parkett

Premiumholböden mit Kompetenz und Sachkunde
Beratung, Verlegung, Pflege & Reparatur aus einer Hand.

parkett1 parkett2 parkett3 parkett4 parkett5


Parkett,
alles andere als langweilig,
zeitlose Schönheit triff moderes Design,
entdecken Sie mit uns die 1000 Möglichkeiten.

Parkett allgemein ist ein Fussbodenbelag zur Nutzung in geschlossenen Räumen. Es ist ein Holz-Bodenbelag.

Im Gegensatz zu Laminat-Fussbodenbelägen ist Parkett durch seine mindestens 2,5mm starke Nutzschicht wesentlich wiederstandfähiger und langlebiger. Auch ist Parkett abschleif- und wiederbeschichtbar, wodurch nutzungsbedingte Abnutzungsspuren mehrmals saniert werden können, ohne den Bodenbelag tauschen zu müssen.

Parkett gibt es in vielen verschieden Farben und Qualitäten. Der Hauptunterschied besteht zwischen Fertig- und Massivparkett.

Fertigparkett

Massivparkett

Fertigparkett ist eine moderne Form des Parkettbodens. Der Hauptvorteil besteht in der schnellen Verlegung vor Ort aufgrund der bereits während der Produktion erstellten, fertig geschliffenen und veredelten Oberfläche.

Das Fertigparkett besteht aus mindestens zwei Schichten. Die obere Schicht ist dabei die sogenannte "Nutzschicht". Diese verleiht dem Parkett sein typisches Aussehen. Die unteren Schichten dienen der Stabilität.

Fertigparkett hat in der Regel immer Nut und Feder bzw. Klickverbindungen, wodurch die einzelnen Elemente miteinander verbunden sind und eine schwimmende Verlegung möglich ist.

Zeuge Fussbodentechnik bietet Ihnen Fertigparkett von allen Herstellern und Qualitätsstufen.

Wählen Sie selbst zwischen:

  • Zweischichtparkett
  • Dreischichtparkett
  • Mehrschichtparkett
  • lackierter Beschichtung
  • geölter Beschichtung
  • 100erten verschiedenen Dekoren

Wir beraten Sie gerne!

Massivparkett besteht im Gegensatz zum Fertigparkett aus nur einer Schicht Holz - dem Vollholz. Hierdurch ergibt sich eine sehr große Nutzschicht und Langlebigkeit.

Massivparkett wird typischer Weise verklebt, aber auch eine schwimmende Verlegung ist möglich.

Die Verlegung dauert aufgrund des notwenigen Schleifens und Versiegelns vor Ort etwas länger, ist dafür aber auch robuster als bei Fertigparkett.

Aufgrund der hohen Belastbarkeit eignet sich Massivparkett auch besonders gut für Gewerberäume und gastronomische Anwendungen.

Zeuge Fussbodentechnik bieten Ihnen eine große Auswahl an Massivparkett.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich:

  • Verlegemuster
  • Holzart
  • Veredelung
  • Pflege
  • usw.


Fragen Sie uns!


Verlegemuster

Als Fachbetrieb bieten wir Ihnen das komplette Spektrum an Verlegemustern. Ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen verlegen wir dabei sowohl schwimmend, als auch fest verklebt.

Würfelparkett

diagonal

Tafelparkett

Tafel / Würfelparkettmuster


Beim Würfel oder Tafelmuster verlaufen mehrere Parkettstäbe in eine Richtung. Die darauf folgende gleiche Anzahl von Parkettstäben verläuft in die entgegen gesetzt Richtung.

Optisch ergeben sich abwechselnde Quadrate.

Das Würfelmuster eignet sich sowohl für kleine, als auch für große Räume, da die Länge der Parkettstäbe flexibel angepasst werden kann.

Ein Vorteil dieser Verlegung ist, dass die Fugen in beide Richtungen arbeiten können. Dehnung und Schrumpfung des Holzes werden so besser aufgenommen.

Die Verlegung des Tafelmusters kann gerade oder diagonal erfolgen.

unregelmäßiger verband

Unregelmäßiger Verband (Schiffsboden)

Das Schiffsbodenmuster ist die wohl berühmteste Verlegeart für Parkett.

Die Parkettelemente (Stäbe) verlaufen dabei in die gleiche Richtung. Die Stöße sind nicht gleichmäßig versetzt. Optisch ergibt sich die von Schiffen bekannte "Plankenstruktur"

Für eine optimale Raumwirkung wird das Schiffsbodenmuster in der Regel mit den Längsfugen parallel zum Hauptlicht des Raumes verlegt. Abweichende Verlegearten sind aber jederzeit möglich.

Durch die Wahl der Verlegerichtung kann die Raumwirkung hinsichtlich Länge und Breite gezielt beeinflusst werden. Auch eine diagonale Verlegung ist möglich.

Ein Vorteil dieser Verlegung ist der geringe Verschnitt, da Reste der Parkettstäbe in der nächsten Reihe wiederverwendet werden können.

dreifach

Fischgrät-dreifach

einfach

Fischgrät-einfach

Fischgrät-Parkettmuster


Beim Fischgrät-Parkettmuster verlaufen ein, zwei oder drei Parektt-Stäbe rechtwincklig zu einander. Je nach Verlegerichtung ergibt sich ein Zopf-, Fischgrät- oder ZickZackMuster.

Das Muster wird aufgrund der einer Fischgräte ähnelnden Struktur traditionell als Fischgrät-Parkett bezeichnet.

Durch die auch hier in beide Richtungen arbeitenden Fugen eignet es sich besonders für sehr große Räume. Die Raumwirkung bleibt gleich, während ein optimales Fugenbild entsteht.

Durch die gleichmäßige Länge der Stäbe ist der Verschnitt etwas höher.

Die Verlegerichtung ist in nahezu jedem Winkel möglich. Raumkanten und Raumwinkel können sehr schön eingearbeitet werden.

Durch die Verwendung verschiedener Parkettmuster können einzelne Flächen und optisch sehr ansprechende Effekte erzielt werden.

kasette

Karsetten-Parkett-Muster

Dieser Klassiker ist besonders für traditionelle Parkettfussboden mit Stäben ohne Nut und Feder geeignet.

Durch die Verlegung von längeren Stäben als Rahmen, mit innenliegenden Stäben (in der Regel vier bis sechs) entsteht ein optisch ansprechendes, sehr flexibles Parkett.

Durch die individuelle Wahl von Farben und Material können wir auch hier Mosaikparkett für Sie realisieren und gestalten.

Hinsichtlich der Raumgröße und Raumwirkung verhält sich das Karsettenparkett neutral.

parallel-verband

Paralleles Parkettmuster

Beim paralellen Parkettmuster verlaufen alle Fugen (Stöße) parallel zueinander. Es besteht also kein Versatz.

Hauptsächlich wenden wir diese Verlegart für Mosikparkett oder in sehr langen, schmalen Räumen an.

Verlegt man das Parkett in langen Räumen quer zur Längsachse, so wird der Raum optisch breiter.

Bei einer diagonalen Verlegung in großen Räumen mit verschiedenen Parkettsorten hingegen entstehen einzigartige Mosaikeffekte.

regelmäßiger verband

Regelmäßiger Verbund (englischer Verband)

Merkmale:

  • Parkettelemente immer in gleiche Richtung
  • Stöße gleichmäßig versetzt (meist mittig zum Nachbarelement)
  • Stöße parallel zum Hauptlicht (mit Lichteinfall)
  • Höherer Verschnitt durch die gleichmäßigen Stöße
  • Verlegerichtung beeinflusst die Raumwirkung (Längen- & Breitenwirkung)
  • doppelte oder dreifache Musterlegung ist möglich


Jetzt Angebot anfordern --> Angebot

Wir bieten Ihnen alle Leistungen rund um
Parkett | Dielung | Laminat | PVC-Fussbodenbeläge | Unterböden

Zum Seitenanfang